Making
Family work
Die ganze Welt der Unterstützung für Familien: von Kinderbetreuung über Haushaltshilfe bis Pflege und Coaching.
Making
Family work
Wir verstehen Familie divers. Und so vielfältig ist auch unser Service.
Making
Family work
Vereinbarkeit ist möglich. Packen wir es gemeinsam an!

Familienservice erleben

MotherWorld entlastet ganzheitlich und lebensnah: mit Fachberatung zu Familie & Pflege, mit Vermittlung von Betreuungslösungen & Pflegeangeboten und mit individuellen Coaching-Optionen.

KINDER & HAUSHALT
Leistungsbereich 1

KINDER & HAUSHALT

→ Individuelle Beratung
Mutterschutz, Elternzeit/Elterngeld, Betreuung und Erziehung

→ Vermittlung von Betreuungspersonal & Haushaltshilfen
Kinderfrau bis Notfall- oder Haustierbetreuung und Haushälterin

→ Vermittlung von Betreuungsplätzen in Einrichtungen
Kitas, Reha-/Kur-Einrichtungen und Schulferienangebote


KRANKHEIT & PFLEGE
Leistungsbereich 2

KRANKHEIT & PFLEGE

→ Individuelle Beratung im Krankheits- und Pflegefall

Pflegeversicherung, Einstufungsverfahren, Verfügungen & Vollmachten

→ Vermittlung Pflegeangebote zu Hause
Pflegedienst bis Hausnotruf oder Lieferservice

→ Vermittlung von Pflegeplätzen in der Stationären Pflege
Pflegeheim, Tages- und Kurzzeitpflege


COACHING
Leistungsbereich 3

COACHING

→ Coaching für Eltern
Resilienz, Selbstfürsorge und Achtsamkeitstraining

→ Coaching für Kinder & Jugendliche
Lerncoaching, Stressmanagement und Meditation

→ Relocation Coaching
Vorbereitung und Begleitung von Expats und Impats


Let’s work together


MotherWorld in 60 Sekunden erklärt

Unsere Formel für die
Vereinbarkeit lautet:

easy.
  1. experience

  2. authenticity

  3. service

  4. you first

Langjährige Erfahrung in der Familienassistance, ein exzellentes Netzwerk und ein dynamisches, einfühlsames Team mit Fokus auf den Menschen – wir liefern in jeder Situation perfekte Lösungen.

Aktuelles

Wann immer es etwas Neues gibt, werden Sie es hier finden.

Die Familie als Vorbild

Die aktuelle SINUS Studie “Wie ticken Jugendliche?“ aus dem Jahr 2020 im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung führt alle vier Jahre eine empirische Bestandsaufnahme des soziokulturellen Befindens von Jugendlichen zwischen 14 und 17 Jahren durch.

Erneut zu beobachten ist der Trend des „Regroundings“: Die Familie, Heimat und Gesundheit haben einen hohen Stellenwert bei den Jugendlichen und der Bedarf an oberflächlichem Spaß und Konsum nimmt ab. Das deutet sich auch bei der Frage nach Vorbildern an. 40% der befragten Jugendlichen geben Familienangehörige als persönliches Vorbild an – häufig ist es die Mutter, vereinzelt werden auch Väter und Geschwister genannt. Aber unabhängig von der gezielten Vorbildsetzung: Eltern haben automatisch eine Vorbildrolle für ihre Kinder und dies gilt sich bewusst zu sein.

Eltern-Feel-Good-Talk von Gedankenpower

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es liegen anstrengende Monate hinter uns. Corona hält uns weiter auf Trab und stellt besonders Familien noch immer vor eine große Herausforderung. Um Erfahrungen mit anderen Eltern auszutauschen, möchten wir Ihnen daher den Eltern-Feel-Good-Talk von Gedankenpower empfehlen. Die Expertinnen Sandra & Heidi vermitteln wertvolle Tipps und beantworten Fragen, die Eltern bewegen.

Der Talk findet am 13. Dezember um 20 Uhr statt und die Teilnahme ist kostenlos. Hier geht’s zu Anmeldung.

Lesemuffel oder Bücherwurm?

Im Rahmen der diesjährigen Frankfurter Buchmesse wurden die Gewinner des deutschen Jugendliteraturpreises 2021 verliehen – in den Sparten BilderbuchKinderbuchJugendbuch und Sachbuch.

Lesen gehört zu den Schlüsselkompetenzen und spielt damit eine entscheidende Rolle bei Bildungs- und Zukunftschancen. Wie die jährliche Befragung des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest zum Medienverhalten bei Kinder und Jugendlichen zwischen 6 und 19 Jahren (KIM– und JIM-Studie 2020) ergab, hat sich das Leseverhalten nicht maßgeblich zu den Vorjahren verändert. Allerdings nimmt die Leseaktivität ab 12 Jahren ab und der Anteil von Nichtlesern ist bei den Jungen deutlich höher als bei den Mädchen.

Ein paar praktischen Tipps und Anregungen von der Stiftung Lesen und der Lernförderung. So gelingt die Lesemotivation!

Mitglied bei: